About East German design

My site presents East German architectural detail and decoration seen in Berlin and the surrounding areas.  It includes public art such as murals, mosaics, reliefs, as well as industrial design elements such as fences, walls, door handles, cornices etc.

Many of these ‘Bauelementen’ are now being demolished, removed, or have fallen into disrepair. The aim of this blog is to document them in their original locations before they’re gone, and write some accompanying guff which suggests that I know something about them. Which, as you’ll see, I often don’t.

Seriously though: I have tried to dig out some provenance info where I can, but given that there isn’t much of it around, it’s often patchy at best.

So I hope you enjoy this blog, and appreciate the long, hard seconds gone into producing it. And, if you’re in Berlin, I hope you feel inspired to go and check out the design for yourself, before it’s all gone!

IMG_7755-0.JPG

Advertisements

24 thoughts on “About East German design

  1. I totally agree with Jim. Your site is awesome. My fascination about socialistic architecture began in Poland where I have live for one year. After coming back to Berlin, I completely changed my view on GDR architecture- and your site really helps to preserve all this lovely places ^^.

  2. Just saw you on rbb, and am in the middle of renovating my mom’s house near Wiesbaden. Due to an extension, we will have a big space, and am thinking about the gates, fences and big wall spaces. Your site is inspiration indeed! Best, Eric

  3. Liebe Macy ,
    habe gerade einen Bericht im Fernsehen über Dich und deinen blog gesehen und habe mir diesen gleich angeschaut. Super! Ich bin selbst in Ostdeutschland groß geworden und heute Architektin in Berlin. Ich liebe diesen kleinen Details an DDR Bauten, gerade weil es für die Künstler und Architekten damals so viel schwieriger war, ihre Ideen umzusetzen. Es tut mir immer leid, dass so wenige Leute heute dies zu schätzen wissen, nur weil sie es immer mit dem politischen System in Verbindung setzen. Danke, dass Du dies dokumentiert und ich hoffe viele Leute schauen Deine website an….
    Liebe Grüße Eva

  4. Hallo Maisie,
    Du sagst im Fernsehbericht, die Ostdeutschen meinen “es interessiert mich einfach nicht, ich bin froh dass die Wende kam”. Das wird für einen großen Teil stimmen, es gibt aber auch genügend Leute (so wie Dich) die ein Auge und ein Foto für das eine oder andere Überbleibsel aus DDR-Zeiten übrig haben – zumal diese immer weniger werden.
    Wir haben im sachsenbunkerforum die Threads “Wandbilder” und “Ostprodukte” – vielleicht für Dich auch außerhalb von Berlin interessant. 😉

    http://www.sachsenschiene.net/forum/viewtopic.php?t=375
    http://www.sachsenschiene.net/forum/viewtopic.php?t=1068

    Grüße aus Sachsen,
    Steffen

  5. Hallo, wundervolles Material. Ich habe die gleiche Leidenschaft für diese Details. Es tut gut zu sehen, dass man damit nicht allein ist, da man auch oft auf Unverständnis trifft. Diese Zäune sind so wundervoll, aber in Brandenburg werden sie jetzt häufig durch kitschige Zäune ersetzt, die es wohl billig in Polen gibt. Es gibt so wenig Bewusstsein für die Poesie des Provisorischen, ich habe auf Triumphgemuese.de ein paar Beispiele aus Rumänien gesammelt. Es würde mich freuen, wenn wir in Kontakt treten könnten, zum Austausch, beste Grüße, Jochen Schmidt

  6. Hallo,
    Ich finde es toll, dass sie diese Dinge optisch sammeln. Habe nach der Wende auch sehr mit Bedauern festgestellt,dass diese Dinge verschwinden. Kennen sie in Potsdam die vielen Mosaike an einem Gebäude nahe des Filmmuseums? Kosmonauten, Raketen etc… Wirklich sehr schön. Etwa 6 Stück und 5×3? Meter
    Gerne kann ich ihnen das mündlich erklären.
    Beste Grüße
    Fanny Melle

  7. Hallo Maisie!

    Gerade lief im RBB eine Wiederholung der Sendung über Dich und Deine Homepage. Ich bin gerade ganz begeistert, dass es noch mehr solch Leute gibt, die Dinge aus der DDR mögen und sich dafür interessieren. Ich bin zwar nicht in der DDR aufgewachsen, bin aber oft in Berlin und kenne einige Dinge, die Du fotografiert hast. Ich selber interessiere mich mehr für Gebäude allgemein, für Verkehr und allgemein das Leben in der DDR.
    Auf meinen Streifzügen durch die Stadt komme ich oft an Sachen vorbei, die für jeden aus der Gegend selbstverständlich sind, aber für mich etwas besonderes darstellen, weil ich das so nicht kenne. Schade, dass immer mehr von den Dingen verschwinden, sei es, weil es unmodern wird oder weil mangelnde Pflege das erfordert. Schön, dass es Leute wie DIch gibt, die auf so etwas schauen und es auch noch festhalten.

  8. Maisie,
    I have seen a docu about you and your blog the other day. I enjoyed watching it and now I am looking for a way to contact you via email. I am amazed that you are into german architecture and bits and bobs. It would be nice to get in contact with you and we could share some stories about the old days – stories about childhood in the concrete flats… LOL
    Take care, anja

  9. hallo ,ich schreibe deutsch da ich nicht so gut englisch kann,ich wohne in Neubrandenburg ,auch hier gibt es interessante DDR Architektur und auch einige haushohe Bilder die noch erhalten sind ,vielleicht hast du mal Zeit hierher zu reisen,ich finde es sehr symphatisch das du dich dafür interessierst liebe Grüße

  10. Hello Macy,

    Great site, great topic.
    I like your images and your research enormously! An important pie e of culture and (sometimes surprising good) design and artwork.

    Thanx for preserving a part of German history which should neither forgotten nor neglected.

    Cordially,

    Thomas

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s